Brief des Präsidenten

Jahresrückblick 2021 des Präsidenten von COLLETT-SCHWEIZ

Liebe Mitglieder, liebe Freunde

Ein reich befrachtetes Jahr ist zu Ende gegangen. Angefangen mit meiner Wahl zum Präsidenten Ende 2020, dem 6-monatigen Heimataufenthalt von Dayo, der Container-Planung etc. haben mich und den Vorstand viele Themen beschäftigt.

Unsere erste Vorstandssitzung war am 21.1.21 Themen waren vor allem die Finanzierung des Containers sowie eine Anstellung von Dayo durch die ETG Au beim EMD. Da unser Vorstand mit 3 Personen eher unterbesetzt war, wurden Ursula Knabenhans und Erika Lenzi als VS-Mitglieder vorgeschlagen und auch gewählt.

Eine von Ursula vorgeschlagene Flyer-Aktion für den Transport wurde ein voller Erfolg mit Einzahlungen von rund CHF 14’000 (davon CHF 2000 reserviert für die neue Website Nigeria). Wir beschliessen getrennte Websites für die Schweiz und Nigeria, da die Themen und das Zielpublikum zu unterschiedlich sind. Alte und neue Vorstandsmitglieder haben sich gut eingearbeitet und wir sind als Team, welches sich gut ergänzt, unterwegs. Die Website «collett-schweiz.ch» gibt Auskunft über die Verteilung der Aufgaben.

In den folgenden Monaten sind wir gut unterwegs mit der Container-Vorbereitung und der Anstellung beim EMD. Die Website CH (von Jan Keller gestaltet) mit integrierten neuen E-Mail-Adressen macht gute Fortschritte. Weil auf dem PC-Konto über CHF 18’000 vorhanden sind, beschliesst der Vorstand einen 40ft-Container zu kaufen. Dieser kann nachher in Nigeria auch zur sicheren Lagerung von Material benutzt werden.

Vom 9.7. bis 13.7. waren wir am Laden des 40ft-Containers. Viele Helfer haben uns dabei tatkräftig geholfen. Ein herzliches Dankeschön an Alle! Am 13.7. frühmorgens wurde der Container abgeholt und via Rheinhafen nach Antwerpen transportiert. Ausserdem durften wir am 13.7. auch noch unsere GV (online) abhalten. Der Container konnte auf der neuen Website auf seiner Reise nach Lagos verfolgt werden.

Er traf nach rund 2 Monaten Fahrt am 17.9. im Hafen von Lagos ein. Doch nun begannen die eigentlichen Probleme. Die Zollbehörden wollten den Container durchsuchen – trotz Zollbefreiungs-Dekret. Immer wieder gab es Verzögerungen. Eine Schmiergeldforderung von CHF 1’100 stand im Raum. Der nominierte Zollabfertiger sah sich ausserstande, die Zollabfertigung durchzuführen. Eine neue Firma musste gesucht werden. Eine neue Packliste und ein neues Dekret sowie eine Petition in den höchsten Regierungskreisen mit angedrohter Pressekonferenz führten dazu, dass der Container endlich am 28.11. Lagos verlassen und am 4.12. in Abuja eintreffen konnte.

Leider konnte der Container nicht beim COLLETT-House entladen werden, da der Kran zu schwach und der Platz zu eng war. Glücklicherweise wurde ein entsprechender Lagerort, 5 km entfernt, gefunden wo der Container entladen werden konnte

Das COLLETT-House wurde mit den neuen Möbeln eingerichtet und wir hoffen, dass in diesem Jahr 2022 wieder Kurse durchgeführt werden können. Wie wir inzwischen informiert wurden, ist das COLLETT-Haus verkauft worden. Wir konnten bisher noch keinen Kontakt mit den neuen Eigentümern aufnehmen. Wir werden Euch zu gegebener Zeit weiter informieren.

Inzwischen haben das Seifen-Projekt und das Solar-Projekt Fahrt aufgenommen (mehr dazu auf der Homepage).

Nach all diesen Turbulenzen im 2021 hoffen wir nun von Herzen, dass die Arbeit von COLLETT Schweiz und Nigeria im Jahr 2022 unter dem Segen Gottes gedeihen dürfen!

Ich danke Euch Allen, Mitgliedern und Freunden, für Eure Gaben und Gebete im vergangenen und im angefangenen Jahr.

Herzlichst


Euer Präsident, Werner Swoboda